Unter den Flächenheizung ist besonders die Deckenheizung interessant

Zusätzlich zu neuen Formen von Heizungsanlagen wie Pelletkessel und mehr, ist auch die alte Konvektionsheizung mittlerweile nicht mehr unbedingt gängiger Standard. Gerade in Neubauten werden Heizkörper inzwischen von Flächenheizungen verdrängt. Die Vorteile liegen dabei nicht nur in geringeren Vorlauftemperaturen. Sehr beliebt ist die Deckenheizung vor allem auf Grund ihrer Strahlungswärme. Die Wärmeabgabe erfolgt hier wie der Name schon vermuten lässt, durch Strahlung wie auch bei der Sonne. Die Wärme kommt also ganz natürlich von oben und heizt das ganze Zimmer und alle Oberflächen gleichmäßig auf. Dadurch entsteht keine unangenehme Temperaturspreizung wie bei einer Konvektionsheizung unterm Fenster sondern man erhält eine gleichmäßige Temperatur im ganzen Raum. Zusätzlich können die

Deckenheizung

Temperaturspreizung – Deckenheizung

Vorlauftemperaturen sehr niedrig sein was Heizkosten spart. Flächenheizungen gibt es auch elektrisch, so sind sie ein idealer Ersatz bzw. lohnen zum Austausch von alten, teuren Nachtspeicheröfen. Häufig wird die komplette Deckenfläche als Heizfläche genutzt, damit die Verteilung so gut wie möglich ist. Im Sommer kann man zudem eine Deckenheizung auch als Deckenkühlung nutzen, indem man durch  die Rohre kaltes Wasser leitet. Die entstehende Kälte sinkt ganz natürlich nach unten ab was im Sommer für kühlere Räume sorgt. Deckenflächenheizungen kann man im Neubau aber auch in Bestandsgebäuden realisieren. Diese werden an der Decke in Modulform oder auch frei verlegt, wahlweise auch mit abgehangener Decke. Interessant ist auch das zusammenspiel mit Lehm wie etwa bei der Lehm-Flächenheizung von Argillatherm. Die Firma ArgillaTherm bietet Deckenheizung mit Lehm als Trägerplatte, da Lehm von Natur aus ein klimaregulierender Baustoff ist, der für ein angenehmes und feuchtigkeitsregulierendes Klima im Raum sorgt. Mehr Infos zur Lehm-Deckenheizung von Argillatherm auf argillatherm.de. Im Vergleich zu einer Fußbodenheizung die ja auch meistens auf der ganzen Fläche beheizt, ist der Vorteil bei der Deckenheizung auch das man die beheizte Fläche nicht direkt berührt. Fußbodenheizungen werden von vielen Menschen auch als unangenehm empfunden, da über die Gliedmaßen Hände und Füße vom Menschen Wärme abgegeben wird. Was im Bad also ganz nett sein kann, da man sich hier öfters unbekleidet aufhält, kann im Wohnzimmer unbehaglich werden. Durch die Nutzung der Raumdecke wird der Weg der Wärme auch nicht durch Möbel oder Teppiche blockiert, sondern der Raum gleichmäßig aufgewärmt.

Photovoltaik – die Energie der Zukunft

Die Sonnenenergie ist neben der Windkraft, der Wasserkraft, der Bioenergie, der Erdwärme und der Meeresenergie eine der regenerativen Energien und somit auch eine der Energien der Zukunft. Sie sind deshalb auf lange Sicht gut nutzbar, da sie im Vergleich zu den fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas und Kohle noch wesentlich länger zur Verfügung stehen werden.

Das Anwendungsgebiet der Photovoltaik ist weit gefächert. Neben dem mittlerweile weit verbreiteten Anblick von Photovoltaikanlagen auf Dächern von privaten und öffentlichen Gebäuden, werden sie mittlerweile auch anderweitig im kleineren Rahmen direkt für die Versorgung mit Strom benutzt. So sind beispielsweise an Parkautomaten häufig kleine Solarzellen zu sehen, welche den Automaten mit Strom versorgen und somit prinzipiell eine autarke Versorgung dessen gewährleisten.

Die größeren Photovoltaikanlagen, wie sie auf Dächern von Häusern zu sehen sind, können auf zwei Arten verwendet werden. Eine Möglichkeit besteht darin, den erzeugten Gleichstrom über einen Wechselrichter in Wechselstrom zu wandeln und diesen dann in das öffentliche Stromnetz zu speisen. Der hier eingespeiste Strom wird dann entsprechend von den Stromanbietern bezahlt. Den Preis, der für eine Kilowattstunde gezahlt wird, wird im Vorfeld bei der Inbetriebnahme der Anlage für eine längere Zeit festgelegt. In der Regel beträgt diese Zeit zwanzig Jahre.

PV AnlageDie andere Möglichkeit der Nutzung der Photovoltaik liegt in der Eigennutzung. Dafür wird der erzeugte Strom in bestimmten Pufferspeichern, sogenannten Akkumulatoren, gespeichert. Aus diesen wird dann bei Bedarf der benötigt Strom bezogen. Eine Photovoltaikanlage reicht jedoch häufig nicht aus, um beispielsweise ein ganzes Haus langfristig und autark zu versorgen. Dies liegt darin, dass die Gewinnung von Strom mittels Photovoltaik an die Sonne gebunden ist. Im Grunde bedeutet dies, dass je länger die Sonne scheint, desto mehr Strom wird erzeugt. Im Gegenschluss bedeutet dies aber auch, dass bei schlechtem Wetter und besonders im Winter, wo grundsätzlich die Anzahl der Sonnenstunden wesentlich geringer ist als im Sommer und es durchaus auch passieren kann, dass die Solarzellen mit einer Schicht Schnee bedeckt sind, die Menge des produzierten Stroms geringer ausfällt. Um dies zu kompensieren, kann hier dann auf weitere Energieformen wir Erdwärme oder Windkraft zurückgegriffen werden. In Kombination von zwei oder mehreren regenerativen Energieformen ist es durchaus möglich, sein Eigenheim langfristig und vollständig autark mit Energie zu versorgen.

Um die Photovoltaik privat nutzen zu können bedarf es mehrerer Komponenten. Als erstes werden hier natürlich die Solarmodule benötigt. Diese werden auf Profilen montiert, welche wiederum durch Haken auf dem Dach befestigt werden. Über entsprechende Kabel kann der erzeugte Strom zum Wechselrichter oder in Pufferspeicher geleitet werden. Des Weiteren wird noch ein Stromzähler benötigt, welcher anzeigt, wie viel Strom verbraucht wurde beziehungsweise, wie viel Strom ins öffentliche Stromnetz eingespeist wurde. Zusätzlich gibt es noch Monitoringsysteme, durch welche die reibungsfreie Arbeit der Anlage überwacht werden kann. Mehr Informationen über Photovoltaik Anlagen und deren Umsetzung für Privat- und Geschäftshäuser auf http://photovoltaik.bode24.de.

Der Einsatz von Kontaktlinsen

Kontaktlinsen dienen zur Korrektur einer Sehschwäche wie zum Beispiel der Weitsichtigkeit oder der Kurzsichtigkeit. Neben Kontaktlinsen gibt es noch Brillen, welche dieselbe Funktion hat wie Kontaktlinsen. Wenn man sich für das Tragen der Linsen entscheidet, kann dies einige Vorteile mit sich bringen. Ein offensichtlicher Vorteil liegt im Blickfeld: Bei dir Brille kann es sein, dass je nach Brille und Dicke des Rahmens das Sichtfeld eingeschränkt wird und man hier dann verstärkt, wenn auch unterbewusst, seinen Kopf bewegen muss, um wieder das große Sichtfeld zu haben.

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, ob man eine Brille oder Kontaktlinsen trägt, denn beide haben in ihrer Wirkung den gleichen Effekt. Wenn man aber Angst hat, dass die Brille Kaputt geht, ist es vielleicht von Vorteil in solchen Situationen Kontaktlinsen zu tragen. Gerade wenn man beispielsweise auf einen Geburtstag gehen möchte oder in einen Club zum Feiern, besteht die Gefahr, dass die Brille in dem Gedränge auf der Tanzfläche zerbrechen könnte. Hier sind Kontaktlinsen von Vorteil.

Auch beim Sport, kann es sehr leicht passieren, dass die Brille zerbricht, sodass auch hier die Nutzung von Kontaktlinsen sinnvoll ist.

Es gibt jedoch auch ein paar Situationen, in denen man es sich wirklich überlegen sollte, ob man wirklich auf Kontaktlinsen zurückgreift.

Ein Beispiel hierfür ist, wenn man in Klimaräumen arbeitet oder in Räumen die stark klimatisiert werden. In Klimaräumen werden zum Beispiel Präzisionsmessgeräte eingestellt, wofür es nötig ist, dass immer die gleiche Temperatur und Luftfeuchtigkeit dort herrscht, denn sonst können diese Geräte nicht richtig eingestellt werden. Wenn man sich dann länger in solchen Räumen aufhält, kann es passieren, dass die Augen austrocknen. Als Folge davon kann es zu einer Reizung der Augen kommen. Ebenso verhält es sich in der Sauna. Hier kann es durch die trockene Luft und durch den sich wiederholenden Aufguss weiterhin dazu kommen, dass sich kleinere Partikel auf der Kontaktlinse ablagern.

Kontaktlinsen

Auch beim Schwimmen sollte man es sich gut überlegen, ob wirklich Kontaktlinsen getragen werden, vor allem wenn keine Schwimmbrille verwendet wird. Hier kann es schnell passieren, dass die Linsen aus den Augen rausgewaschen werden. Wenn jedoch umbedingt welche getragen werden sollen, dann empfiehlt es sich weiche Kontaktlinsen zu tragen, da diese sich besser im Auge „festsaugen“ können, sodass sie nicht so einfach verloren gehen

Taufkerzen und ihr symbolischer Charakter in der Religion

Eine Taufe ist immer eine ganz besondere Sache. Eine große Bedeutung hat dabei immer auch die Taufkerze. Diese wird während der Taufe entzündet und steht als ein Symbol. Wer nicht einfach eine Kerze von der Stange kaufen möchte, der kann diese Kerze auch selber verzieren. Oder man lässt eine Kerze auf meinkerzenshop.de (https://www.meinkerzenshop.de) einfach nach den eigenen Wünschen anfertigen. Viele Varianten sind dort erhältlich. Wer möchte kann die Kerze mit einem individuellen Taufspruch versehen. Wer es noch individueller möchte, kann auch ein Bild einschicken welches dann mit auf die Kerze gedruckt wird. Namen, Buchstaben und Zahlen und eine Vielzahl dekorativer Gestaltungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl. Wer also schon eine genaue Vorstellung von dem hat was er möchte, findet hier schnell etwas passendes. Ansonsten kann man auch einfach mal stöbern und sich inspirieren lassen. Die Kerzen werden alle von Hand angefertigt und sind ein echter Hingucker. Gerade als Taufgeschenk sind sie daher perfekt geeignet und machen die Taufe zu etwas ganz besonderem. Die Brenndauer ist sehr lang, wodurch man dieses schöne Andenken über lange Zeit genießen kann. Doch auf meinkerzenshop.de www.meinkerzenshop.de gibt es nicht nur Taufkerzen. Auch Kerzen für viele anderen Zwecke sind dort erhätlich.

Auch andere Kerzenarten dienen als Symbol

Etwa Kommunionkerzen oder Hochzeitskerzen. Ein persönliches und schönes Geschenk ist so eine Kerze in jedem Fall. Kerzen haben schon seit jeher eine große Bedeutung in unserer Welt. Sie spenden Licht, das man durchaus auch symbolisch sehen kann. Deswegen ist eine Kerze immer auch ein symbolisches Geschenk. Gerade bei religiösen Feiern kommt den kerzen eine besondere Bedeutung zu. Daher gibt es ja auch Taufkerzen und Hochzeitskerzen und nicht zuletzt auch Trauerkerzen. Bei dem Kauf von Kerzen sollte man in aller Regel neben der Optik auf jeden Fall auch darauf achten, das das RAL Siegel vorhanden ist. Solche Kerzen garantieren dann eine bestimmte Brenndauer, womit man sicher sein kann eine hochwertige Kerze zu erhalten. Gerade bei Kerzen für besondere Zwecke sollte man dies auf jeden Fall beachten, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt was Brenndauer und Kerzenqualität angeht. Alle Kerzen auf  https://www.meinkerzenshop.de/ besitzen natürlich entsprechende RAL Siegel und sind ausschließlich von höchster Qualität.

Optisch ansprechend, simpel und alle Funktionen erfüllend

Plissees finden in vielen Haushalten Anwendung. Dies liegt daran, dass sie optisch sehr ansprechend wirken, ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen und sehr einfach zu bedienen sind.

Wenn die Plissees zusammengelegt werden, dann wird ihr Stoff wie bei einer Ziehharmonika zusammengefaltet, was zum einen sehr gut aussieht und zum anderen auch sehr platzsparend ist. Dadurch, dass der Stoff auf diese Art und Weise zusammengefaltet wird, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie das Plissee aussehen kann, also welche Form es haben kann und welche Fläche es dadurch ab abdecken kann. So werden dreieckige, trapezförmige und halbkreisförmige Formen möglich. Dadurch haben sie einen entscheidenden Vorteil gegenüber herkömmlichen Rollos wie Springrollos oder Kettenzugrollos, denn diese können lediglich rechteckige Formen haben und abdecken.

 

Plissees haben die Aufgabe Sichtschutz zu gewähren, sodass von außerhalb des Hauses niemand in das Zimmer gucken kann. Damit dies auch wirklich gewährleistet werden kann, sollte der Stoff möglichst transparent sein, denn ansonsten kann es sein, dass noch von außen etwas wie beispielsweise Schemen erkennbar sind. Man sollte jedoch beachten, dass je dicker und dunkler der Stoff ist, desto weniger Licht wird durchgelassen. Dies kann zum Beispiel im Badezimmer problematisch werden, denn tagsüber will man von außen nicht gesehen werden, aber es sollte auch nicht so dunkel sein, dass man sich nicht mehr vernünftig fertig machen kann. Abends spielt das keine Rolle mehr, denn da wird wegen der Dunkelheit das Licht angeschaltet. Hier kann es dann jedoch wieder passieren, dass durch das Licht wieder von außen etwas zu erkenne ist. Man sollte sich also auf jeden Fall Gedanken über die Anschaffung machen und muss eventuell auch Kompromisse eingehen.

Die Montage von Plissees ist sehr einfach. Meist gibt es nur nur vier Klips, die man am Fenster mit kleinen Schrauben befestigen muss. Diese Klips halten die Schnüre, an denen die Schienen mit dem Stoff hoch- und runtergezogen wird. Die Schienen selbst bestehen aus Aluminium oder Kunststoff, was sie sehr leicht macht, was wiederum gut für die gesamte Konstruktion ist, denn dadurch müssen keine großen Massen gehalten werden. Was eine spätere Pflege des Fensters erleichtert ist, dass der Stoff sowohl nach unten zusammengefaltet werden kann als auch nach oben.

Alles in Allem sind Plissees also moderne und zeitlose Sichtschutze, die einfach zu montieren sind und die Pflege des Fensters nicht erschwert, sodass sich eine Anschaffung also durchaus lohnt

Wichtige Tipps zum Umgang mit Kontaktlinsen

Aller Anfang ist schwer – das gilt auch für den Umgang mit Kontaktlinsen

Es kann schon einmal ein paar Minuten dauern bis die Linsen im Auge richtig sitzen. Aber mit der Übung kommt der Meister, je öfter man die Acuvue Oasys Kontaktlinsen einsetzt desto schneller klappt es, also nicht den Mut verlieren.

Wichtig ist es die Pflegeflüssigkeit immer griffbereit zu haben. Denn eine trockene Kontaktlinse lässt sich schwerer ins Auge setzen, sie bleibt an der Fingerkuppe kleben und brennt dann im Auge. Es hilft etwas von der Kontaktlinsenflüssigkeit in die Handinnenfläche zu geben und die Kontaktlinse kurz darin schwimmen zu lassen. Es geht natürlich auch den Kontaktlinsenbehälter mit ein wenig Pflegeflüssigkeit zu füllen und die Acuvue Oasys Kontaktlinsen da hinein zu legen. Auf gar keinen Fall sollte man abends vergessen den Kontaktlinsenbehälter mit ausreichend Pflegeflüssigkeit zu füllen, da die Kontaktlinsen ansonsten austrocknen und hart werden. Somit sind sie unbrauchbar und müssen entsorgt werden. Es ist genug Kontaktlinsenflüssigkeit im Behälter wenn die Kontaktlinsen darin schwimmen können.

 

Für Linsen-Notfälle gerüstet sein

Es kommt öfter vor, dass die Augen bei längerer Tätigkeit vor einem Bildschirm austrocknen. Dann jucken die Augen und man kann nicht aufhören die Augen zu reiben. Damit man die Acuvue Oasys Kontaktlinsen kurz in der Flüssigkeit auftanken lassen kann, sollte man immer einen Kontaktlinsenbehälter mit Pflegeflüssigkeit dabei haben. Diese bekommt man besonders gübstig unter https://kontaktlinsenshop-24.de. Auch während eines Fluges sollte man das Döschen mit haben. Die Mitnahme ist kein Problem, da der Inhalt unter 100 ml liegt.

acuvue oasys

Trotz allem sollte man den Acuvue Oasys Kontaktlinsen und den Augen mindestens acht Stunden Ruhe gönnen, am besten ein bisschen mehr. Viele Optiker bieten einen Lieferservice an. Dieser Lieferservice versorgt einen regelmäßig mit neuer Pflegeflüssigkeit und Kontaktlinsen. Auch wenn man online Kontaktlinsen bestellt, kann man einen Erinnerungsservice bekommen. Dieser schickt kurz vor der letzten Kontaktlinsenpackung eine E-Mail mit einer Erinnerung Nachschub zu bestellen. Meistens bekommt man Rabatt wenn man gleich mehrere Packungen bestellt

Zu jedem Outfit das passende Accessoire

Schmuck gibt es in den verschiedensten Farben, Formen und Materialien. Somit ist es also auch kein Problem zu einem neuen Outfit genau abgestimmten Schmuck zu finden. Gerade im Zeitalter des Internets sollte es kein Problem mehr sein. Aber weiter hat dies noch den Vorteil, dass man nicht auf die Auswahl von ein oder zwei Geschäften angewiesen ist, sondern man in vielen verschiedenen Shops im Internet suchen kann, sodass sich hier bestimmt der richtige Schmuck findet. Auch der Zeitaufwand ist hier vorteilhaft, denn wollte man sich im Geschäft etwas suchen, muss man dies entweder an einem freien Tag, sprich im Urlaub, oder nach der Arbeit machen, was wiederum Stress verursachen kann. Auch wenn man kurzfristig etwas sucht, dann wird man am schnellsten fündig, wenn man zum Beispiel auf der Arbeit in der Mittagspause mal schnell etwas sucht, oder man kann es bequem abends vom Sofa aus machen, bestellen und je nach Versandart ist der Schmuck dann innerhalb von 3 Werktagen da.

Schmuck ist nicht gleich Schmuck. Grundsätzlich kann man diesen in Modeschmuck und Echtschmuck, zu dem auch Gold- und Silberschmuck zählt, unterteilen. Bei Modeschmuck werden hauptsächlich billigere Materialien, wie gefärbtes Glas oder Kunststoffglas, verwendet, die dann auch den Gesamtpreis des Schmuckstücks im Vergleich zum Echtschmuck deutlich reduzieren. So ist es auch nichts ungewöhnliches, wenn man Schmuck für wenige Euros an Kassen stehen sieht. Das Gute hierbei ist, dass man dann zu jedem neuen Outfit, aber natürlich auch zu einem bestehenden, sowohl gut aussehenden als auch preiswerten Schmuck kaufen und kombinieren kann.

mya-art schmuck

Echtschmuck besteht aus hochwertigen Materialen wie Diamanten, Gold und Silber, die dann einen hohen Reinheitsgrad haben. Der Name von Echtschmuck kommt zustande, da in diesem Umfeld der Begriff „echt“ automatisch als Synonym für „hochwertig“ genutzt wird.

Ein Shop mit einer großen Auswahl im Internet ist MYA art (http:\\www.mya-Art.de). MYA Art hat sowohl eine große Auswahl an Echtschmuck als auch an Modeschmuck. Weiter kann man hier auch noch den sogenannten Orchidee-Schmuck erwerben, den man so in dieser Form kaum oder gar nicht anderswo finden kann. Eine Großteil ihrer Waren erhalten Sie aus deutscher Fertigung, sodass man von einer guten Qualität und Fertigung ausgehen kann und man auch bei teureren Stücken nicht befürchten muss, dass dieser bereits nach einmaligen Tragen kaputt geht.

Der Traum von dem Prinzen und dem weißen Pferd

Aufgeregt kam Angelika in mein Büro. “Ich muss dir was erzählen”, sagt sie ganz hibbelig. Angelika muss einem immer etwas erzählen und meistens fragt man sich im Nachhinein, warum man sie nicht gleich wieder zur Tür raus geschoben hat, als sie eintrat. Sie war das typische Bild einer Tippse: rundlich, gesprächig, naiv. Also gut, dachte ich. “Dann erzähl mal”, sagte ich mittelmäßig interessiert. “Du glaubst nicht was gestern passiert ist!”, sagte sie und wartete darauf, dass ich sie fragte, was passiert sei. “Was ist dir denn passiert?”, fragte ich und spielte das Spiel mit. “Ich war gestern Abend noch etwas Trinken. Und da saß so ein ganz süßer Typ an der Bar, nur zwei Stühle von mir entfernt. Er war allein und ich war allein und auf einmal setzt er sich neben mich und fängt an mit mir zu reden!”. Ihre Augen waren weit aufgerissen, das Gesicht strahlte. Offensichtlich war Angelika so etwas noch nicht so oft passiert. Ich fragte: “Und was hat er so erzählt?”. “Ach alles mögliche. Dass er gerade her gezogen ist und sich noch eingewöhnen muss und so. Und stell dir mal vor, er ist ein Rechtsanwalt!”, wieder strahlte ihr Gesicht. “Hast du gehört? Er ist ein Rechtsanwalt! Und er hat Interesse an mir! Wir wollen uns heute Abend wieder treffen!”. Erwartungsvoll blickte Angelika mir in die Augen. “Toll. Das freut mich für dich und ein Rechtsanwalt, ja so was. Da hast du ja das große Los gezogen!”, ich sagte genau das, was Angelika hören wollte. Sie machte sich sehr viel aus Standesdünkel. Tatsächlich träumte sie noch immer davon, dass eines Tages ein Prinz auf einem weißen Pferd vorbei kam und mit ihr ins Morgenrot ritt. Vielleicht lag das auch daran, dass sie zu viele Rosamunde Pilcher Schmachtfilme im Fernsehen sah. Immerhin war sie schon 39 Jahre alt und sollte die Realität kennen. Ich wünschte ihr alles Gute für ihr Date und als sie sich breit grinsend an ihren Schreibtisch setzte, musste ich tatsächlich ein wenig schmunzeln. Ich wünschte ihr wirklich alles Gute für die Verabredung, vielleicht war dieser Rechtsanwalt ja doch der Prinz auf dem weißen Pferd.Justizia-Rechtsanwalt

Hauskauf – aber richtig (Teil 1)

Ein Haus zu kaufen ist seit jeher eine gute Geldanlage, sollte jedoch auch immer gut überlegt sein. Nicht selten kommt es vor, dass sich junge Familien mit zu hohen Krediten für ein viel zu großes Haus übernehmen und den Kindern noch Schulden hinterlassen oder aber reife Paare sich einen Alterswohnsitz einrichten möchten und dabei die Schönheitsrepaturen aus den Augen verlieren. Heute begleiten wir Else und Horst. Die beiden möchten ihren Lebensabend wieder auf dem Land verbringen. Lange hatten sie sich diesen Schritt überlegt. Vor dreißig Jahren waren sie in die Stadt gezogen, da es bequemer und erfrischender war als auf dem Land. Doch nun im vorschreitenden Alter sehnen sie sich nach Gemütlichkeit und Entschleunigung. Ihre Kinder hatten sie versucht von diesem Vorhaben abzubringen. Es gäbe keinen Supermarkt in fußläufiger Nähe und auch die Ärzte wären stärker belastet als in der Stadt. Dennoch haben Else und Horst sich nicht von der Idee abbringen lassen. Nun sind sie mit einem Markler verabredet, der ihnen das erste Haus zeigen wird. Else hält Horsts Hand fest und schaut ihn ganz aufgeregt an. Welches von den Häusern in der Straße wird es wohl sein? Herr Büttner ist pünktlich auf die Minute und deutet mit dem Finger auf ein Haus auf der gegenüberliegenden Straße. Das mit den herunter gelassenen Rollos?, fragt sich Else und ihr Gesicht verliert die aufgeregte Neugier. Herr Büttner merkt das sofort und fordert Else auf, sich nicht von den Rollos ablenken zu lassen. Das Haus sei ein wahres Schmuckstück und sie wären bestimmt begeistert von der Raumaufteilung und dem Garten. Etwas zurückhaltend gingen sie auf das Haus zu. Der Vorgarten war schon lange nicht mehr in Ordnung gebracht worden. Der Markler schloss die Haustür auf und abgestandene Luft wehte ihnen entgegen. Durch die herunter gelassenen Rollos war es ziemlich finster im Haus. Der Makler drückte zwei Knöpfe und wie von Zauberhand fuhren die Rollos hoch. “Habe ich Ihnen zu viel versprochen?”, trumpfte der Markler. Tatsächlich war das Haus sehr schon, wenn erst einmal Licht hinein fiel. Auch der Garten war wie versprochen gut gelegen, doch auch sehr verwildert. Richtig überspringen konnte der Funken allerdings nicht, da es zu viele Treppenstufen im Haus gab und man noch einiges investieren müsste um es altersgerecht umzubauen. Die Pflege der Außenanlagen würde zudem sehr aufwendig werden. Mit diesen Argumenten lehnten sie die Haus ab und verabredeten mit dem Markler nach einem passenderem Objekt zu suchen.

Rollos
Ob Else und Horst ihr Traumhaus finden, erfahren Sie nächste Woche in der neuen Ausgabe.

Liebe im World Wide Web

“Sie haben eine ungelesene Nachricht”, meldete das E-Mail-Programm. Mira war nervös, könnte das schon eine Reaktion auf Ihre Kontaktanzeige sein? Lange hatte sie überlegt sich in einem Online-Dating-Portal anzumelden und hatte sich schlussendlich doch dazu überreden lassen. Ihre Freundinnen hatten gesagt, dass sie doch nicht verlieren könnte, so würde sie ja auch keine Männer kennen lernen. Dabei hatte Mira sehr wohl etwas zu verlieren, ihre Ehre. Ja, es stimmte, sie bemühte sich nicht rund um die Uhr den Mann fürs Leben zu finden und dann war es auch nicht so schlimm, wenn sie allein blieb. Doch wenn sie sich in einem solchen Portal anmeldete und sich somit aktiv auf den Markt schmiss und dann doch keine Anfragen bekam, war das schmerzvoller für sie. Aber gut, wenn sie die E-Mail nicht öffnete, würde sie nie erfahren was dahinter steckte. Tatsächlich es war eine Nachricht aus dem Dating-Portal. Gespannt loggte sie sich dort ein. Ralf, 41 Jahre, hatte ihr geschrieben. Sie sei ihm sympathisch und er würde sie gerne persönlich kennen lernen, vielleicht bei einem unverbindlichen Kaffee. Mira klickte auf Ralfs Profil. Das Bild zeigte einen großen, sportlichen Mann, der offensichtlich Rechtsanwalt von Beruf war. Keine schlechte Partie dachte sich Mira und war erstaunt, dass sie so schnell eine Rückmeldung auf ihr Profil erhalten hatte. “Was kann ich schon verlieren”, sagte Mira laut und sprach sich so Mut zu. Sie antwortete Ralf, dass sie sich gerne mit ihm auf einen Kaffee treffen würde und schlug einen Ort und eine Zeit vor. Keine halbe Stunde später stand das Date.

 

Aufgeregt rief Mira ihre Freundin an und berichtete von den Neuigkeiten. “Er heißt Ralf, ist 41 Jahre alt, sieht super aus auf dem Bild und ist Rechtsanwalt”, flötete Mira. Ihre Freundin blieb überraschend nüchtern und versuchte Mira etwas auf den Boden zurück zu holen.
Es war 14.31 Uhr, um 14.30 Uhr hatten Mira und Ralf sich verabredete, gerade als Mira noch einmal auf ihre Uhr schauen wollte, kam Ralf. Das Foto hatte nicht gelogen, er sah umwerfend aus. Die Zeit verging wie im Flug und plötzlich wurden die Getränkekarten gegen Speisekarten für den Abend ausgetauscht. Als Mira und Ralf sich nach fast vier Stunden verabschiedeten, hatten sie bereits ein neues Treffen ausgemacht. Wie auf Wolken schwebend schlenderte Mira zu ihrer Freundin. “Und wie war das Date mit dem Rechtsanwalt?”, fragte sie neugierig. “Super!” rief Mira “und lass das mal mit dem Rechtsanwalt, da gibt es so viel mehr Dinge an ihm, die tausend Mal interessanter sind”, schwelgte Mira.

Justitia Rechtsanwalt