Nicht nur Technologieunternehmen gehen mit der Zeit und bringen immer neue Innovationen in ihren Produkten zum Einsatz. Auch Hersteller von Reizwäsche machen keinen Halt vor neuartigen Erfindungen. Wer bisher glaubte, Technologie käme bei Unterwäsche nur im Sportbereich zum Einsatz, kann sich eines besseren belehren lassen. Mit dem Anstieg der im Handel erhältlichen Varianten steigt auch die Zahl der eingebauten Funktionen in BH und Co. Sport-Dessous sind schon lange nicht mehr nur funktionell. Durch Verwendung exklusiver Materialien wie Spitze und Samt haben die Hersteller hier schon lange auf die Nachfrage nach Reizwäsche ähnlicher Unterwäsche für den Sportbereich reagiert. Auch, wenn die Absatzzahen hier noch nicht sehr hoch sind hat diese Nische mehr als nur ein Recht auf sein bestehen. Denn je mehr Frauen in den Profisport drängen, umso mehr sind auch hier die Marketing und Verkaufsmöglichkeiten vorhanden.

Reizwäsche als Sportvariante

Erste Hersteller vertreiben bereits Reizwäsche Varianten wie Catsuit und Bodystocking als Sportvarianten.

Diese sind atmungsaktiv und ermöglichen daher der Trägerin ein ganz besonderes Tragegefühl. Es fühlt sich an wie eine zweite Haut ohne dabei die Trägerin ins Schwitzen zu bringen. Durch raffinierte Verzierungen ziehen diese ganz gewiss die Blicke aller Männer auf sie. Nehmen wir als Beispiel den Bodystocking Sexy Sports eines namhaften Herstellers: Dieser ist so geschnitten, dass das Dekollte besonders hervorgehoben wird, dabei aber soviel stabilität bietet, dass bei sportlicher Aktivität kein störendes auf und ab Gehüpfe entsteht.

Hier ist also die perfekte Symbiose aus Funktionalität und die weiblichen Kurven betonender Reizwäsche gelungen. Das Modell ist allerdings noch nicht frei im Handel erhältlich. Die Kosten würden derzeit noch zu hoch liegen. Die Stabilität wird durch spezielle Stoffe erzielt, welche in dieser Form noch nicht für den Massenmarkt bereit sind. Dennoch ist festzuhalten, dass eine solche Erfindung wohl wirklich guten Anklang bei der Damenwelt des Sports finden düfte. Abzuwarten bleibt, wann diese Mode die Onlineshops erobert. Eventuell ist es ja schon im kommenden Jahr soweit. Wir bleiben auf jeden Fall am Thema dran und werden Sie über jegliche Neuigkeiten unterrichten. Sollten Sie schon vorher Interesse an dieser ganz speziellen Wäsche haben vermitteln wir Ihnen gerne schon vorab die benötigten Kontakte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.